Berufliches:

  • Systemische Supervisorin und Coach
  • Klinische und Gesundheitspsychologin
  • zertifiziert in Arbeits- und Traumapsychologie (Zertif. BÖP)
  • Psychotherapeutin (Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie)
  • Marketingreferentin (Zertif. Wifi)
  • LuS (WKÖ, dzt. ruhend)
  • ___________________________ 

    Wissenschaftlich anerkannte Ausbildungen in Verbindung mit 30 Jahren Berufserfahrung - das ist die fachliche Basis, von der Sie oder Ihr Team profitieren können. Mein Ziel ist es, Ihnen nützliche, psychologisch fundierte Infos und Interventionen anbieten zu können. Hier weiterlesen.

    Persönliches:

    Ich wurde 1964 in NÖ geboren und arbeite seit meinem Studium von Wien aus. Persönlich sehe ich mich als präsent, herzlich, kompetent und kreativ, mit dem Ehrgeiz, die bestmögliche Unterstützung zu bieten.

    Das japanische "Kaizen" - im Sinn einer stetigen Verbesserung der Qualität meiner Arbeit - und das Thema "Wertschätzung" sind mir in den letzten Jahren auch persönlich zunehmend wichtig geworden. Hier weiterlesen... 

    Referenzen - Auswahl

    Workshops, Seminare, Vorträge: WKÖ-Forum EPU  /  ÖAP Österreichische Akademie für Psychologie   /   BÖP Berufsverband österr. PsychologInnen     VPA Verein für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung   /   JUWOLAK  /  WIFI  /  Akutteam NÖ   /   Kinderfreunde Wien     Caritas  /  Jugend am Werk  /   VKKJ  /  Lebenshilfe  ProMente  /  Hilfswerk   /  FAB  Universitätsklinikum Tulln  /  Kepler Universitätsklinikum Linz  /  Telefonseelsorge /  Rettet das Kind  / BBRZ  /  Land NÖ  /  Kinderschutzzentrum …

    Lehrbeauftragte: ÖAP Österreichische Akademie für Psychologie  /   WIKIP-Akademie für klinische Psychologie  /  Webster Vienna Private University - Gastreferentin  /  SFU-Lehrgang Traumapädagogik

    Als Supervisorin, Führungskräftecoach und Coach für persönliche Fragen: aus Gründen der Verschwiegenheit nenne ich hier keine Namen.

    Inhouse-Veranstaltungen in Unternehmen, die Kommunikation optimieren, Wertschätzung und damit Wertschöpfung steigern und Beschwerden reduzieren wollen.

    Als Autorin und Expertin bei Medienanfragen: zahlreiche Bücher, Artikel und Geschichten. Interviews in führenden Printmedien und auf Ö1 (s.u.).

    Qualitätssicherung

    • Laufende fachliche Verbesserung durch Fortbildungen und eigene Supervision sind eine berufliche Lebensnotwendigkeit und mir auch ein sehr persönliches Anliegen. Persönliche Weiterentwicklung durch Selbsterfahrung ebenso.
    • Als aktives Mitglied im Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, durch meine (ehrenamtliche) Tätigkeit in der Sektion Traumapsychologie und meine Lehr- und Referentinnentätigkeit stehe ich ständig in kritischem Austausch- und Reflexionsprozess mit KollegInnen. 
    • Registered EuroPsy Psychologist (Registration number: AT-000487-201203)
    • Gesundheitspreis der Stadt Wien 2006 - Kategorie Stationär (3. Platz).

    Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

    Psychologie kann fundierte Lösungen bieten. Das gehört an die Öffentlichkeit: Hier daher eine Auswahl von Zu-Wort-Meldungen, neben laufenden Beiträgen für die Rubrik "Gewissensbisse" in News.

    • Zwischen Wut und Tränen Gießener Allgemeine Mai 2020
    • Die tolle Resonanz der Presse in Ö. und D. zu meinem neuen Buch bitte nachlesen auf www.schuldgefühle.at/presse.html 
    • Wie entsteht eine Heilsame Geschichte: Toller Artikel darüber in der Wiener Zeitung
    • Ö1 gehört gehört: Statement über Rituale am 12.12.2018 und zum Thema Angst im Jänner 2019
    • Tag der Psychologie am 2. 12. 2017 im Wiener Rathaus: Vortrag über den Wert von Ritualen 
    • News: Laufend Statements in der Rubrik "Gewissensbisse"
    • Woman: Interview zum Thema Schuldgefühle  20.7.2017
    • Die Presse: Interview zu "Das ewige schlechte Gewissen" , 4.6.2017 s. rechts
    • Ö1-Interview von Andrea Hauer zur "Verlockung der Sorge" in Moment-Leben heute 2.4.2017 unter diesem Link
    • Die Furche: Kommentar zum Thema "Fallstricke der Nostalgie" am 3.8.2017
    • Ö1: Interview zum "Umgang mit Schuldgefühlen" live im August 2014 und im Frühjahr 2018.
    • Psychologie in Österreich: Artikel zu den Themen "Der Lebenslauf als Analoge Intervention" und "Mein Glück als Psychologin" 2014 (s. Seite "Bücher und Download")
    • Welt der Frau: Interview zu "Familiäre Klimazonen"  07/08- 2014
    • TZ-Magazin: Artikel zu "Sich gesund denken - geht das?" 4-2014
    • Ö1 gehört gehört: für die Reihe Radiocolleg zum Thema "Ärger" live im Jänner 2014 bzw. im Nachtquartier, 19.9.2012
    • Ö1 gehört schon wieder gehört: "Katastrophenberichte und Psyche", Jänner 2014 bei Moment-Leben heute.
    • Kurier:  Interview zum Thema "Nostalgie" im 2013  https://www.kernstock-redl.at/media/files/Kurier_Artikel.pdf
    • Sozialversicherung.at: Interview zum "Gefühlsmanagement am Arbeitsplatz" - 2015, unter diesem Link.
    • News: Statement im Artikel von Renate Kromp zum Thema: "Richtig Scheitern" 2015-6
    • gmx-Österreich: Input zu "Vermisstenfälle" , 14.4.2015 unter diesem Link
    • www.karriere.at: Blog-Beiträge "Wieviel Emotion darf sein?" unter diesem Link
    • Der Standard - online: Interview zum Thema: Konflikte, hier als Download
    • Salzburger Nachrichten: Interview: "Eine Arbeitswelt voller Gefühle" hier als Download
    • Der Standard - online: Interview zum Thema: Scham am Arbeitsplatz, hier als Download

    _________________________
    Falls Sie selbst in den Medien aktiv werden wollen oder Fragen zur professionellen Präsentation Ihres Angebotes haben, helfe ich gern weiter: http://www.empfehlungskultur.at/ oder Infos im Buch "Ethisches Marketing in Psychologie und Psychotherapie" 2012, Springer. 

    Crédit: www.deinshooting.at
    Fachtagung Kinderschutzzentrum Amstetten. Crédit: T.Ruß

    _____________________

    Apropos Öffentlichkeitsarbeit:

    Sehr geehrte Journalistinnen und Journalisten! Ich beantworte im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten gern Medienanfragen, bevorzugt rund um das Thema "Psychologie und Emotionen".

    _________________________

    Interviews über Schuldgefühle

    Mittlerweile gibt es über 20 Interviews, Blogbeiträge oder Rezensionen in den unterschiedlichsten Zeitungen, Magazinen, Blogs, in TV und Radio, in Österreich und Deutschland. Mehr auf http://www.schuldgefühle.at/ > Presse

    Ein Beispiel: "Das ewig schlechte Gewissen" am 4.6.2017 in der "Die Presse" bzw. unter diesem Link.  und wieder im Juli 2020 "Vom Schuldgefühl lernen" unter diesem Link.

    Schuldgefühle - Presse

    Pressemeldungen zu Schuldgefühlen finden Sie auf www.schuldgefühle.at